Growth Hacking der Produktseite von ToolMax: über 10 % Umsatzwachstum

158 Views

In einer früheren Fallstudie haben wir gezeigt, wie Retail Rocket ToolMax, einem Online-Händler von Elektrowerkzeugen und Zubehör, dabei half, seine Conversion und seinen Umsatz zu erhöhen. Wir personalisierten das Einkaufserlebnis der Kunden durch Hinzufügen von Echtzeitempfehlungen zur Startseite, Kategorieseite, Produktseite, Warenkorbseite und der internen Suchergebnisseite. Dies erhöhte die Conversion-Rate um 13,75 %.

Das Growth-Hacking-Team von Retail Rocket hat dort jedoch nicht aufgehört. Sie wussten, dass durch die Anpassung der Empfehlungen Seite für Seite im Hinblick auf eine Maximierung der Umsätze noch viel mehr erreicht werden könnte. In dieser Studie werden wir untersuchen, wie sie verschiedene Algorithmen auf der Produktseite erforscht haben, um herauszufinden, welche Tools ToolMax am besten dabei helfen würden, seine volle Leistung auszuschöpfen.

Personalisierungsszenarios vom Growth Hacking auf der Produktseite

Retail Rocket bietet mehr als 20 einzigartige Personalisierungsszenarien für jeden Schritt in der Customer Journey an. Jeder von ihnen kann sich anders auf die Leistungsindikatoren des Online-Shops auswirken. Eine Feinabstimmung der Implementierung dieser Mechanismen kann die Ergebnisse stark beeinflussen und das Team Growth-Hacking-Team von Retail Rocket ist weltweit führend in diesem Prozess.

Um herauszufinden, welches Szenario für die Produktseite von Toolmax am effektivsten ist, analysierte Retail Rocket vier Algorithmen mit einem A/B-Test. Den Website-Besuchern wurden ähnliche Produkte, Zubehör oder sowohl ähnliche Produkte als auch Zubehör in verschiedenen Reihenfolgen gezeigt.

Die Effizienzanalyse wurde durch zufälliges Einteilen der Besucher in fünf Gruppen durchgeführt:

1. Der ersten Gruppe wurden ähnliche Produkte basierend auf den Produkteigenschaften (Preis, Marke, Kategorie, Textbeschreibung usw.) und dem Verhalten anderer Kunden (was sie auch angesehen haben, was sie letztlich gekauft haben usw.) gezeigt.

2. Der zweiten Gruppe wurde Zubehör gezeigt, das sich auf das Produkt bezieht, das sie gerade betrachten.

3. Der dritten Gruppe wurden oben ähnliche Produkte und unten Zubehör gezeigt.

4. Der vierten Gruppe wurde oben Zubehör und unten ähnliche Produkte gezeigt.

5. Die fünfte Gruppe war die Kontrollgruppe; Es wurden keine Empfehlungen angezeigt.

Das Empfehlen von “Zubehör” erzeugt den höchsten Umsatz.

Der A/B-Test zeigte folgende Ergebnisse:

Conversion-rate Durchschnittlicher Bestellwert  Umsatz
Zubehör vs. Kontrollgruppe 

      +7.3%

+3.3%

+10.7%

Die “Zubehör”-Empfehlungen erzeugten die höchste Conversion für ToolMax. Der Umsatz stieg um 7,3 % mit einer statistischen Signifikanz von 90 %.

Online-Shop-Besucher, denen Zubehör für das ausgewählte Produkt angezeigt wird, fügen ihrem Einkaufswagen mit größerer Wahrscheinlichkeit zusätzliche Produkte zu. Dies ist eine hilfreiche Möglichkeit, Cross-Selling-Fälle zu erhöhen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass innerhalb der Gruppe 2 “Zubehör” der durchschnittliche Bestellwert um 3,3 % angestiegen ist. Zusammen mit der Erhöhung des Umsatzes steigerte dies den Umsatz von ToolMax um 10,7 %.

Fazit

Alle Online-Shops können vom Growth Hacking profitieren, aber jeder auf leicht unterschiedliche Art und Weise. Zu wissen, welche Mechanismen zu verwenden sind und wo sie zu verwenden sind, erfordert Forschung, Planung und Technologie. Das Growth-Hacking-Team von Retail Rocket hat die Erfahrung und die Mittel, dies erfolgreich zu tun und Online-Shops wie ToolMax dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Fragen?

Haben Sie Fragen zu diesem Fall? Bitte kontaktieren Sie uns.

Website personalization technology and triggered emails are now available to everyone!

BUCHEN SIE EINE DEMO